Augsburger Stadtmauer

Jahrhundertelang war die Augsburger Stadtmauer die Grenze zwischen drinnen und draußen. Sie gab den Augsburger Bürgern Schutz und eine eigene Identität und stellt ein beeindruckendes Bauwerk dar, das der ehemaligen Freien Reichsstadt Augsburg würdig war. Heute ist sie Teil unserer Geschichte, ein Naherholungsgebiet in der Stadt und ein Ort kultureller Begegnung. Es gilt, unsere Stadtmauer auch für nachfolgende Generationen zu erhalten.


Geschichte

Seit der Stadtgründung durch die Römer vor über 2000 Jahren ist Augsburg durch Gräben und Mauern geschützt. Über die Jahrhunderte wurden diese immer weiter ausgebaut und stärker befestigt, bis sie Mitte des 15. Jahrhunderts als geschlossene Stadtmauer auch die Jakobervorstadt mit einbezogen. Bereits zu dieser Zeit galt die Festungsstadt Augsburg als schwer einzunehmen.

Als im 16. Jahrhundert Augsburgs »Goldene Zeit« begann, wurden auch die Stadtmauer und alle weiteren bestehenden Anlagen verstärkt und die Bewaffnung verbessert. Von 1605 bis 1626 modernisierte Elias Holl alle Augsburger Stadttore, so auch das Wertachbrucker Tor. Im Jahre 1806 gingen sämtliche Festungsanlagen schließlich in den Besitz des bayerischen Staates über und das Interesse erlosch – Stadtmauern, Vorwerke und Anlagen verkamen. 1866 kaufte die Stadt Augburg ihre Stadtmauer für 200.000 Gulden zurück und begann mit der Niederlegung. Bereits damals regte sich heftiger Widerstand in der Bevölkerung und so konnte das Jakobertor als eines der wenigen Stadttore erhalten werden.


Aktuelle Situation

Heute sind nur noch etwa 4 Kilometer der Stadtmauer erhalten, darunter imposante Stadttore wie das Jakobertor, das Vogeltor, das Rote und das Wertachbrucker Tor. Aber die Anlage ist in vielen Bereichen, etwa am Eisstadion, im Lueginsland, am Roten Tor oder der Kahnfahrt marode und dringend sanierungsbedürftig. Inzwischen mussten aufgrund von Beschädigungen Teilsperrungen erfolgen, mit weiteren, großflächigen Sperrungen ist zu rechnen. Dadurch ist die Nutzung der Anlagen für die Augsburger Bürger, für Besucher der Stadt und für Veranstaltungen gefährdet.

Laut dem Baureferat der Stadt ist ein zweistelliger Millionenbetrag notwendig, um den Erhalt der Stadtmauer zu sichern. Das ist Grund genug für den Augsburger Stadtmauerverein e.V. mit Veranstaltungen auf die prekäre Situation der Bauwerke aufmerksam zu machen. Ziel ist es, finanzielle Mittel durch Spenden und Veranstaltungen zu sammeln, um sie für den Erhalt und die Sanierung der Augsburger Stadtmauer einzusetzen.

Der Augsburger Stadtmauerverein e.V. arbeitet ehrenamtlich und gemeinnützig.


Projekte

Stadtmauerweg

Der Augsburger Stadtmauerverein e.V. plant einen »Augsburger Stadtmauerweg« ins Leben zu rufen. Entlang der Augsburger Stadtmauer sollen, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Stadt Augsburg, an allen markanten Orten Informationstafeln aufgestellt werden, die den Gästen und den Augsburger Bürgern diese Stellen erklären und Geschichten zur Geschichte erzählen. Mit diesen Tafeln soll der Stadtmauerring wieder visuell geschlossen werden. Ein Prototyp der Informationstafel ist bereits fertig und soll demnächst am »Stoinernen Ma« aufgestellt werden. Für weitere Tafeln suchen wir noch Sponsoren. Sollten Sie Interesse haben, dieses Projekt finanziell zu unterstützen, melden Sie sich bitte unter info@stadtmauerverein.de


Spenden

Nach Renovierungsarbeiten 2013 am Kräutergarten, die vom Stadtmauerverein mit 30.000 Euro finanziell unterstützt wurden, und der Sanierung der inneren Mauer am Lueginsland 2014, zu der der Stadtmauerverein 15.000 Euro beigesteuert hat, geht die Stadt Augsburg die Instandsetzung nun ernsthaft an. Allein 2015 werden 450.000 Euro in die Sanierung der Innenhöfe am Lueginsland investiert. Für 2016 plant die Stadt weitere umfassende Arbeiten zur Sicherung und Wiederherstellung. Das sehen wir mit großer Freude.

Wir haben es uns bis 2020 zum Ziel gesetzt, einen 6-stelligen Betrag zur Rettung der Stadtmauer beisteuern zu können. Falls Sie uns mit einer Spende unterstützen möchten, melden Sie sich bitte unter info@stadtmauerverein.de


Der aktuelle Spendenstand zum 15.12.2015 beträgt 57.149,40 Euro.